Das neue Release ARCWAY Cockpit 3.6

ARCWAY veröffentlicht das neue Release 3.6 von ARCWAY Cockpit.

Ein neues Jahr bringt oftmals positive Veränderungen mit sich. So startet das Jahr 2017 mit dem Release 3.6 für unser bewährtes Modellierungswerkzeug ARCWAY Cockpit! Das Release beinhaltet neue interessante Funktionen und Module, welche Sie in Ihrer täglichen Arbeit mit ARCWAY Cockpit noch effizienter und nachhaltiger unterstützen werden.

Die Neuheiten unserer Version 3.6 stellen wir Ihnen im Folgenden vor.


Neue Funktionen bei der Berichtserstellung

Die Berichtserstellung haben wir um zusätzliche Funktionen erweitert, damit Sie die Abbildung Ihrer Pläne noch individueller auf Ihre Bedürfnisse abstimmen können.

So können Pläne bei Bedarf (automatisch) gedreht werden, um beispielsweise eine Formatierung im Querformat herbeizuführen.

Große Pläne können über mehrere Seiten gekachelt werden („Postermodus“), dadurch wird eine größere Darstellung der Modellelemente zur besseren Lesbarkeit erzielt.

Kategorie-Icons können im Bericht ausgegeben werden. So können die jeweiligen Modellelemente auch in Ihren Berichten visuell einer Kategorie zugeordnet werden.


Detailverbesserungen der Handhabung

Wir haben viele hilfreiche Detailverbesserungen in der Handhabung des ARCWAY Cockpit hinzugefügt.

Der Umbenennungsdialog für Planelemente wurde dahingehend überarbeitet, dass ein versehentliches Umbenennen planübergreifender Elemente verhindert wird. Bei Umbenennung von planübergreifenden Elementen können nun im Umbenennungsdialog nur neue globale Elemente erzeugt werden. Das planübergreifende Umbenennen von Elementen muss bewusst in den Eigenschaften des entsprechenden Elements erfolgen.

Element-Verknüpfungen werden in der Details-Sicht nun immer vollständig mit den entsprechenden Kategorie-Symbolen dargestellt.

In den Modul-Daten-Perspektiven (Anforderungsmanagement, Offene-Punkte-Verwaltung, Dokumentenverknüpfungen) werden die Ordnerinhalte nun direkt unterhalb des entsprechenden Ordners dargestellt. Erst danach werden, sofern vorhanden, weitere Unterordner dargestellt (analog zum Projekt-Navigator).

Die Berichte können so optimiert werden, dass das Abbrechen von langlaufende Berichten nun möglich ist.

Die Seitenumbruchs-Einstellungen für MS Word (Nutzerspezifische Einstellung) können nun auch in der Formatvorlage des Projektes definiert werden. Die Formatvorlagen-Einstellungen übersteuern die Berichte-Einstellungen, die ein Nutzer in seinen Benutzervorgaben gemacht hat. Somit gelten die Formatvorlagen-Einstellungen projektweite für alle Nutzer.

Die Berichte können nun so optimiert werden, dass überflüssige Leerzeilen, z.B. am Ende von Tabellenzellen und Tabellen, entfernt werden.

In dem erweiterten Berichts-API sind nun Sets, Maps und Records, sowie Logging, Nutzer-Fortschrittsanzeige, Mathematische Berechnungen nutzbar.


Optimierung vorhandener Funktionen

Mit der Version 3.6 haben wir weitere vorhandene Funktionen optimiert.

In früheren ARCWAY Cockpit Versionen kam es vor, dass die eingebetteten PDF-Dokumente mit Deckblatt-Vorschau angezeigt wurden. PDF-Dokumente, die in einem MS Word-Bericht eingebettet sind, werden nun zuverlässig in MS Word als PDF-Symbol dargestellt.

Werte von Aufzählungstypen der Art Zeichenkette konnten bei Projekt-übergreifendem Kopieren und Einfügen verloren gehen, wenn der Wert-Name im Meta-Modell zwischen der letzten Änderung und dem Zeitpunkt des Kopierens geändert wurde. Diesen Umstand haben wir behoben.


Neue Module in der Professional und Enterprise Edition

Nutzen Sie das neue SWOT-Modul zur Stärken-/Schwächen-/Chancen-/Risikoanalyse und der entsprechenden Maßnahmenverwaltung.

Das neue Modul zur Änderungsdokumentation erhöht die Nachhaltigkeit und Transparenz Ihrer Projekte. Es ermöglicht die Erfassung und Verwaltung von Änderungen am Cockpit Datenstand, sowie die Zuweisung dieser Änderungen zu Veröffentlichungen bzw. deren Versionen. Diese Informationen können darüber hinaus für die Änderungshistorie der Dokumente heran gezogen werden.

 

 

, , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar